Hier die Nachlese auf den 24. Lamspringer September

2012 war wieder ein Reigen von Kulturveranstaltungen der Extraklasse.

Wir haben vor dem Jubiläum 2013 nicht abgebremst, sondern Gas gegeben.  Der Start des Lamspringer Septembers war ein außergewöhnliches und großartiges Ereignis!
Es war ein Fest rund um die Vielfalt der Rose. Das „Rosen-Festival“ wurde aufwendig gefeiert. Ja, der Aufwand war riesengroß, hat sich aber gelohnt. Hier ein Dank an alle Mitwirkenden für den großen Einsatz. Einn besonderer Dank gebührt der Firma Symrise, die mit einem großen Stand  und mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Heinz-Jürgen Bertram vertreten war. Abgerundet wurde das „Rosenfest“  musikalisch durch Solisten des Alfelder Vocal Ensembles und des Kammerorchesters der Musikschule unter Leitung von Volker Dehn. Zum Abschied erhielten die Besucher noch einnen „rosigen“ Gruß. Die Rosenfee auf Stelzen, die bereits während der Veranstaltung die Besucher verzauberte, verteilte Rosen für den Nachhause-Weg.
Vielen Dank an Jürgen Zimmat. Seine Bilder halten das Geschehen und die Stimmung jedes Jahr auf´s Neue fest.

Das absolute Highlight – Bilder vom Rosenfest, der diesjährigen Eröffnung des Lamspringer Septembers!

Sonntag 2. September 2012

 

Die Schöpferin der Rosenpracht Viola Grotjahn

 

Ernst August Quensen erklärt die Rosenbilder von LEONARD LEHRER

Impression vom Rosenfest

Eine Kreation vor dem Refektorium

Elfe auf Stelzen "Die Rosenfee"

Holger Schaper-Hoppe mit seinen Rosenideen

Das Ehepaar Weißbrich-Knackstedt mit Rosen-Trüffeln

 

Das sind die Sophientrüffel - leeeecker!

Die Damen von der Bar Alexandra Lehmann-Bues, Vanessa Bertram und eine Kollegin von Vanessa

Ist das nicht schön?

Schola Gregoriana Pragensis „Ars Antiqua“

Sonnabend, 1. September 2012

unter der Leitung von David Eben

Schola Gregoriana Pragensis 2

Das kann man nicht beschreiben. Das kann man auch kaum fotografieren. Das muß man hören: Mittelalterliche Chormusik in der Klosterkirche! Zitat Alfelder Zeitung: „Es ist egal, ob man an einen christlichen Gott glaubt oder nicht: Die Schönheit und der innere Frieden der gregorianischen Choräle an diesem Abend durchfloss die begeisterten Zuhörer. Jenseits der Worte brachten die Klänge die Seele zum Schwingen“.

Schola Gregoriana Pragensis

Glasharmonika Konzert:  Nie so gehört – und gleich begeistert!

Sonnabend, 08. September 2012, Wiener Glasharmonika Duo  Christa und Gerald Schönfeldinger

Die Klänge sind einfach wunderschön, die die Beiden aus Ihren  Instrumenten streicheln. Das hat etwas sehr Sinnliches und Ästhetisches. Mancher wurde vom Ignoranten zum Fan in genau einem Konzert. Danke Christa und Gerald!

Das Instrument - Die Glasharmonika

 

Der Herr der Töne

Der Herr der Töne

 

Lamspringer Gespräche mit der Künstlerin

Nicht nur der Klang war schön!

Der Besuch der alten Dame, Tragische Komödie von Friedrich Dürrenmatt

Sonntag,  09. September 2012

Theater „Klassik am Meer“, Regie Jürgen Kern, Bühnenbild Alexander Martynow
mit
Renate Blume, Wolfgang Winkler, Alexander Perdelwitz, Juliane Beier, Gerrit Hamann,
Mathias Mertens, Thomas Wingrich, Jörg Sascha Gahr, Jürgen Kern

Das Ensemble ist den Lamspringern schon lange verbunden. Denken Sie nur an Nathan der Weise.

Das erste Theaterstück im Schafstall ist gelungen.  Mit dem neuen Holzboden ist die Atmosphäre dichter, die Akustik deutlich angenehmer und man sieht von hinten mehr.  Das bekannte Spiel war hervorragend gespielt und inszeniert. Wir hätten uns aber über mehr Zuschauer zweifelsohne gefreut. Vielleicht ist der Dürrenmatt ja schon zu klassisch, will sagen, jedem bekannt.

Renate Blume und Wolfgang Winkler

Ensemble 2

Ensemble 3

Ensemble

                          Die vier Pianeure:

Georg Schroeter, Christian Christl, Matthias Heiligensetzer, Edwin Kimmler

 + Special-Guest: Scarlett Andrews, Vocal; Marc Breitfelder, Harp

Der alte Schafstall hat schon manchen Boogie Woogie Star erlebt. Die vier Pianeure konnten nicht nur mit Allen mithalten, sie machten den Abend für uns und für sich zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Musik war Klasse, die Show eine Augenweide und alles zusammen einfach toll – oder fetzig, wie es angekündigt wurde. Der Schafstall ist heute einfach eine Kulthalle für solche Künstler. Sie kommen gern und sie kommen gern wieder. Und das nicht nur wegen der meist von charmanten Damen überreichten Lämmer.

Romantischer Schafstall

Der Schafstall mit dem neuen Fußboden

 

Christian Christl - ein Feuerwerk mit Mütze

 

Matthias Heiligensetzer u, Edwin Kimmler

Matthias Heiligensetzer u. Edwin Kimmler

Georg Schröter

Footwear

Marc Breitfelder - Weltmeister der Blues Harp, Mundharmonikaspiel kann man das wahrlich nicht nennen.

Scarlet Andrews

Spielfreude

Viola Grotjahn hat sich selbst übertroffen

 

Leseabend mit
Mirja & Sky du Mont

Sonntag, 16. September 2012

Unsere tägliche Krise gib uns heute

Er sieht wirklich auch aus einem Meter Abstand so gut aus! Sie ist tatsächlich intelligent, nett und schlagfertig. Und sie unterhielten sich mit uns und unseren Gästen während der Vorstellung und in der Pause charmant und ganz normal. Das hat wohl Allen gefallen. Und wir lachten viel und lange.

Ansonsten war es wie in jeder Partnerschaft! Seine Klagen waren auch meine Klagen. Sein Kommentar darauf zu meiner Frau: Ihr Mann sieht das so wie ich. Vielleicht ist es dann einfach so?

Mirja und Sky du Mont

Mirja und Sky du Mont

 

Publikum

Atmosphäre Abtsaal

Andrang in der Pause

mit der Feuerwehr

 

Besucher und Stars

Sky du Mont

 

Montanara Chor

Sonderkonzert Donnerstag, 20. September 2012, vor ausverkauftem Schafstall

Der Schafstall mit dem neuen Fußboden, den auch die Sänger bewunderten, schuf eine herrlich Atmosphäre für den wunderbaren Gesang dieser Männer aus den italienischen Alpen. Sie gaben noch weitere Konzerte in der Gegend, wohnten aber in Lamspringe. So ergab sich manch anregendes Gespräch mit unseren italienischen Freunden. Da kamen schon mal drei Sprachen gleichzeitig zur Anwendung. Vielen Dank nach Cortina d´Ampezzo!

unsere Freunde aus Cortina d´Ampezzo

Zugabe

die Lerche aus Cortina

unsere Freundin aus Cortina d´Ampezzo, die Moderatorin

einfach schön

 

Kabarett:       Reusch rettet die Welt

Sonnabend, 22. September 2012, Stefan Reusch

Er geht hart ran an den Schlammassel der Politik und unsere Alltagsfehler. Manchmal hat er so recht, dass einem das Lachen am liebsten im Hals stecken bliebe. Hervorragend gemachtes Kabarett auf hohem Niveau.

auch ohne Künstler schon attraktiv

 

mit Künstler Reusch

Reusch mit Lamm

Frau Wegner und ihr Mann; der Landrat zu Besuch

 

 

Kinderstück  „Die dummen Gänse“ oder „Es waren einmal zwei wirklich dumme Gänse in einem brennenden Haus.“

Sonnabend, 29. September 2012

Die Kinder waren begeistert, die Mütter auch und die Vorstellung im Abtsaal war wie jedes Jahr ausverkauft!

Die dummen Gänse

Die dummen Gänse 2

Die dummen Gänse 3

Die Z

Die dummen Gänse 4

Die dummen Gänse 5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Two High – best of song

Sonnabend, 29. September 2012 um 19,30 Uhr

Folk & Jazz mit Akustik-Gitarre & Gesang im Kreuzkeller

Alexandre Zindel und Markus Segschneider haben uns begeistert. Ihre Lieder voller Romantik und Rhythmus ließen nicht nur die Herzen der Frauen höher schlagen. Die stimmungsvolle Beleuchtung tat das ihre dazu. Schöner kann man einen Abend mit Freunden bei einem guten Glas Wein in der Region nicht verbringen.

Kreuzkelleratmosphäre

Illumination vom Feinsten

Die Klosterbäckerei von ihrer leckersten Seite

Two High, begeisternd

Das Orchester im Treppenhaus

Sonntag, 30. September 2012 um 19,30 Uhr im Schafstall

Eine unglaubliche Dichte im Spiel des Orchesters, alles junge Spitzenleute aus der Musikhochschule in Hannover. In die Musik der „Vier Jahreszeiten“ fügte sich auf besondere Art und Weise ein Schauspiel über die Lebensjahreszeiten ein. Der Schafstall und seine Bühne fügten sich ganz harmonisch dem Spiel der klassischen Musik – eine tolle Orchestervorstellung. Hoffentlich hören wir noch mehr von denen.

 

Ansage Alexandra Lehmann-Bues

Solospiel vom Feinsten

Wir arbeiten jetzt am Programm 2013.

Sie dürfen zum 25. Lamspringer September ein Jubiläum voller einzigartiger Veranstaltungen erwarten. Wir freuen uns auf Sie! Qualität ist unser Programm.